Radieschensuppe

Radieschensuppe - Wals-Siezenheim nahe Salzburg
Zur Verfügung gestellt vom Baierlgut in Wals

  • 2 große mehlige Erdäpfel
  • 2 EL Butter
  • 3/4 l Gemüsesuppe
  • 2 Bund Radieschen
  • 2 dl Schlagobers
  • Salz
  • Pfeffer a. d. Mühle
  • 1 Handvoll Gartenkresse

Zubereitung

Die Erdäpfel schälen, waschen und würfelig schneiden. Die Butter erhitzen, die Erdäpfelwürfel anrösten und mit Suppe aufgießen. Kochen, bis die Erdäpfel weich sind.

Inzwischen das Radieschengrün abschneiden, gründlich waschen und feinhacken. In die Suppe geben. Aufkochen. Mit dem Schneidstab des Handmixers pürieren. Schlagobers dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Radieschen in Scheiben schneiden. In die heiße Suppe geben. Sofort anrichten und mit Kresse bestreuen.
Tipp: Für die Radieschensuppe benötigen Sie natürlich ganz frisch geerntete Radieschen. Sind die Blätter welk, können Sie sie für die Suppe vergessen. Übrigens: Radieschen verlieren durch längeres Erhitzen ihre Festigkeit und Würze. Geben Sie sie daher erst unmittelbar vor dem Servieren in die Suppe.

Radieschen verdanken ihre Schärfe dem Senföl. Dieses aktiviert die Leber und Galle, regt den Appetit an und lindert Verdauungsprobleme.