Alte Mühle Scheffau

Parks & Natur
Entfernung: 62 km
Alte Mühle

Diese Getreidemühle aus dem 17 Jhdt. war bis 1958 in Verwendung. Dort wurde von den sechs Besitzern der Gemeinschaftsmühle während der Wintermonate das Getreide (Korn, Hafer) gemahlen. Ein Pferd zog die Getreidesäcke auf einem Schlitten zur Mühle.
Jeder der sechs Bauern konnte die Mühle für eine Woche benützen. Um in dieser vorgegebenen Zeit sein Getreide mahlen zu können, "klapperte"die Mühle Tag und Nacht. Der Bauer schlief sogar in der Mühle.

Der Schaeffauer Mühlen-Rundweg führt zu den beiden am Nordrand des Tennengebirges austretenden Karstquellen, dem Winner-Wasserfall (Naturdenkmal) und der Quelle des Schwarzenbaches. Der Rundweg führt weiter zur "Alten Mühle", einer Getreidemühle, die bis 1958 von sechs Bauern aus Scheffau zum Mahlen des Getreides in Verwendung war. 1975 wurde sie vom Verkehrsverein und dem Gemeindeamt Scheffau restauriert und so der Nachwelt erhalten. Daneben errichteten Andreas Böstl aus Salzburg und Johann Bernhofer, Tischler aus Oberscheffau, 1994 nach historischen Plänen eine Marmorkugelmühle. Die Erzeugung von Marmorkugel hat in Salzburg alte Tradition.
In unmittelbarer Nähe befinden sich noch zwei Fundamente verfallener Mühlen, der Winkelmühle und der Raidenmühle. Gehzeit ca. 1 Stunde.
Nr. 50
5440 Scheffau
Mühlenrundweg
T.: +43 6244 8442 20
E.: info@scheffau.salzburg.at
Kommentare und Bewertungen
Keine Bewertungen / Kommentare vorhanden.